Unternavigation

Unternavigation

Videos

 
 

 

TTIP-Pressespiegel

Aktuelle Artikel, Kommentare und Interviews aus deutschen und amerikanischen Medien.

 
 
 

In der Süddeutschen Zeitung analysiert Marc Beise am 2. März 2017 die gegenwärtige Rolle der Welthandelsorganisation WTO und US-Präsident Trumps handelspolitische Vorhaben.

 
 

Erich Weede, emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Bonn, analysiert in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 16. Februar 2017, wie sich wirtschaftliche Kooperation und Handelsverflechtungen zwischen Staaten auf deren Stabilität und Frieden auswirken.

 
 

Auf ZEIT ONLINE kommentiert Petra Pinzler am 15. Februar 2017, dass die Zustimmung des EU-Parlaments zum europäisch-kanadischen Handelsabkommen Ceta die Befürworter des Vertrags in eine besondere Pflicht nimmt.

 
 

Bastian Brauns interviewt auf ZEIT ONLINE am 9. Februar 2017 den Handelsexperten Stuart Trew vom Canadian Center for Policy Alternatives zu den Auswirkungen des Rates für regulatorische Kooperation im nordamerikanischen Freihandelsabkommen Nafta.

 
 

Auf ZEIT ONLINE analysiert Mark Schieritz am 9. Februar 2017 die derzeitigen Überlegungen innerhalb der EU-Kommission, auf die veränderte amerikanische Handelspolitik zu reagieren.

 
 

Andreas Ross analysiert in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 25. Januar 2017, wie mögliche Nach- oder Neuverhandlungen des Freihandelspakts Nafta zwischen Amerika, Mexiko und Kanada mit der geplanten Migrationspolitik der USA zusammenhängen.

 
 

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung berichtet Christoph Hein am 24. Januar 2017 über die möglichen Konsequenzen eines Beitritts von China zum transpazifischen Abkommen TPP: jahrelange Verhandlungen und schwächere Standards.

 
 

In der Rheinischen Post nehmen Birgit Marschall, Maximilian Plück und Florian Rinke am 24. Januar 2017 US-Präsident Trumps Anordnung zum Ausstieg der USA aus dem Freihandelsabkommen TPP zum Anlass, auf den handels- und wirtschaftspolitischen Kurs der Administration zu blicken.

 
 

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung analysiert Martin Hock am 22. Januar 2017 US-Präsident Trumps angestrebte Schutzzollpolitik, die nicht dazu beitrage, die amerikanische Wettbewerbsfähigkeit und den Export zu stärken.

 
 

In der Wirtschaftswoche interviewt Mona Fromm am 20. Januar 2017 den Ökonomen Thomas Straubhaar zu den möglichen Folgen einer von US-Präsident Donald Trump bevorzugten protektionistischen Handelspolitik.

 
 

Nikolaus Piper kommt in seiner Analyse für die Süddeutsche Zeitung am 19. Januar 2017 zu dem Schluss, dass die Rolle der WTO auch aufgrund der skizizierten Handelspolitk des künftigen US-Präsidenten Donald Trump aufgewertet werden könnte.

 
 

In der Zeitung DIE WELT berichtet Anja Ettel am 3. Januar 2017 über die Nominierung Robert Lighthizers zum amerikanischen Handelsbeauftragten durch den künftigen US-Präsidenten Donald Trump und dessen Einstellung zum Freihandel.

 
 

Andre Tauber fasst am 3. Januar 2017 in der Zeitung DIE WELT die Zwischenstände der verschiedenen Verhandlungen um Freihandelsabkommen zusammen, die die EU mit Staaten in Asien und Lateinamerika führt.

 
 

Für Politico berichtet Doug Palmer am 30. Dezember 2016 über die relevanten rechtlichen Grundlagen in den USA und in Großbritannien, falls beide Staaten ein bilaterales Freihandelsabkommen anstreben sollten.

 
 

Martin Hock erklärt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 19. Dezember 2016, wie aus Sicht der Volkswirtschaftslehre die Vorteile des Freihandels mit Anpassungen an den technologischen Fortschritt und die Globalisierung zusammenhängen.

 
 

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nutzt Uwe Marx am 12. Dezember 2016 die Gelegenheit des Führungswechsels im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau von Reinhold Festge zu Carl Martin Welcker, um die Haltung des Präsidenten zu TTIP und zur Industrie 4.0 zu schildern.

 
 

In der Zeitung DIE WELT berichtet Dorothea Siems am 8. Dezember 2016 über eine Studie des Ifo-Instituts, die bisherige ISDS-Verfahren von Schiedsgerichten empirisch auswertet.

 
 

Maximilian Weingartner berichtet in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 26. November 2016 über die neueste Studie von Global Trade Alert, die weltweit einen Zuwachs von circa 2500 kleinen und großen Handelsbarrien gezählt hat.

 
 

Für Spiegel Online liefern Nicolai Kwasniewski und Vanessa Steinmetz am 22. November 2016 Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Donald Trumps Ankündigung, das Pazifikabkommen TPP an seinem ersten Tag im Amt aufkündigen zu wollen.

 
 

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung beleuchten Werner Mussler und Hendrick Kafsack am 18. November 2016 die in der breiteren Öffentlichkeit weniger bekannten Verhandlungen um Freihandelsabkommen der EU mit anderen, vor allem asiatischen Staaten.