Digitalisierung

Digitale Lieferketten als transatlantische Chance

Von links: Thomas Saueressig, Anahita Thoms und Ingo Strauss bei der Veranstaltung "Digital Supply Chains as a Transatlantic Opportunity" am 8. November 2021.Foto: Atlantik-Brücke
Anahita Thoms und Thomas Saueressig (von links) bei der Veranstaltung "Digital Supply Chains as a Transatlantic Opportunity" am 8. November 2021.Foto: Atlantik-Brücke
"Digital Supply Chains as a Transatlantic Opportunity"-Veranstaltung in Düsseldorf.Foto: Atlantik-Brücke
Ingo Strauss (links) heißt die Teilnehmenden willkommen. Foto: Atlantik-Brücke
"Digital Supply Chains as a Transatlantic Opportunity"-Veranstaltung in Düsseldorf.Foto: Atlantik-Brücke

„Digital Supply Chains as a Transatlantic Opportunity“ war das Thema des Atlantik-Brücke-Regionaltreffens in Düsseldorf am 8. November 2021. Zu Gast war Thomas Saueressig, der als Vorstandsmitglied der SAP SE für den Bereich SAP Product Engineering und für das SAP Digital Supply Chain Portfolio verantwortlich ist. Die Diskussion wurde moderiert von Anahita Thoms von der Kanzlei Baker McKenzie, die die deutsche Praxisgruppe für Außenwirtschaftsrecht leitet und Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke ist.

Lieferketten standen zuletzt verstärkt im Fokus der Öffentlichkeit. Im Juni dieses Jahres wurde das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz verabschiedet, und auch auf europäischer Ebene nimmt die Diskussion um eine einheitliche europäische Lösung zum Schutz von Menschenrechten und des Klimas an Fahrt auf. Durch den Fokus auf gesetzliche Regelungen gerät jedoch zuweilen aus dem Blickfeld, dass auch Digitalisierung die Chance bietet, nachhaltigere und transparentere Lieferketten zu schaffen. “‘Weiter so’ geht so nicht weiter. Lassen Sie uns gemeinsam umdenken und Chancen nutzen, mit Technologie als Grundlage für eine bessere Welt und Innovationen als Weg zum Ziel”, appellierte Thomas Saueressig an die Anwesenden. Anahita Thoms betonte die Verantwortung der Unternehmen: “Eins ist ganz klar: Unternehmen müssen sich mit Nachdruck um das Thema Nachhaltigkeit in der Lieferkette kümmern. Dabei geht es nicht nur um die Einhaltung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, sondern auch um die Attraktivität auf dem Finanz- und Absatzmarkt sowie als Arbeitgeber. Investoren, Kunden und Mitarbeiter verlangen es.”

Gegenstand der Diskussion zwischen Herrn Saueressig und Frau Thoms waren auch die ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die Kimakonferenz COP26, Klimaziele, Kreislaufwirtschaft und globale Standards.

Wir danken Latham & Watkins LLP für die Gastfreundschaft und die freundliche Unterstützung.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Atlantik-Brücke RECAP.