“Charlottesville und Chemnitz: Eine transatlantische Konversation”
Vortrag & Diskussion

“Charlottesville und Chemnitz: Eine transatlantische Konversation”

Dr. Michael Werz, Senior Fellow, Center for American Progress; Mitglied des Vorstands, Atlantik-Brücke e.V.

Donnerstag, 27. September 2018
18:30 Uhr

Berlin

Auf beiden Seiten des Atlantiks beobachten wir in den letzten Jahren eine Verschärfung der Konflikte um nationale und kulturelle Selbstwahrnehmung. Der Streit um ökonomische Besitzstandsrechte und die Angst vor dem Verlust der Deutungshoheit der „Etablierten“ eskaliert. Was verbindet Charlottesville und Chemnitz – und wo liegen die Unterschiede? Welche gesellschaftlichen Dynamiken lassen sich auf beiden Seiten des Atlantiks beobachten – und was können wir aus transatlantischer Perspektive voneinander lernen? Und vor allem: Was können wir tun, um der besorgniserregenden Polarisierung und dem Erstarken radikaler Kräfte entgegenzutreten? Wir freuen uns, diese und weitere Fragen gemeinsam mit Ihnen zu diskutieren.
»Link zur ausführlichen Biografie von Dr. Michael Werz

Diese Veranstaltung richtet sich an Mitglieder und Young Leaders-Alumni der Atlantik-Brücke.
Um sich für diese Veranstaltung anzumelden, loggen Sie sich bitte ein.
Zum Login

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Atlantik-Brücke RECAP.