Transatlantic Technology Cooperation: Where Are We Headed?
Workstream Digital Transformation

Transatlantic Technology Cooperation: Where Are We Headed?

Bruno Gencarelli, Christopher Hoff, Martin Jetter und Iris Plöger

Mittwoch, 02. Juni 2021
16:00 - 17:00 Uhr

Virtuelle Diskussion

Die Atlantik-Brücke freut sich, die neue Veranstaltungsreihe The Transatlantic Tech Dialogues anzukündigen, in der es um aktuelle Trends und Herausforderungen im Bereich Technologie, Innovation und Digitalpolitik gehen wird. Das Kickoff-Event unter dem Titel “Transatlantic Technology Cooperation: Where Are We Headed?” dreht sich um transatlantische Kooperation im Bereich Technologie.

Unsere Gäste sind:

Bruno GencarelliHead of Unit International Data Flows and Protection, Europäische Kommission

Christopher HoffDeputy Assistant Secretary for Services, U.S. Handelsministerium

Martin JetterVorsitzender Europa, Nahost & Afrika, IBM; Vorsitzender des Aufsichtsrats, Deutsche Börse Group

Iris PlögerMitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)

Seitdem das Privacy-Shield-Abkommen letztes Jahr von europäischen Gerichten gekippt wurde, ist der transatlantische Datentransfer zu einem immer kontroverseren Thema geworden. Angetrieben von der globalen Pandemie und dem zunehmenden Bedarf an digitaler Kommunikation, haben amerikanische Technologiefirmen ihre Marktdurchdringung weiter ausgebaut. Innerhalb der EU ist der Diskurs um Technologie dominiert von Datenschutz als Grundrecht und von einer Strategie der digitalen Souveränität. Die Zukunft und die Entwicklung einer transatlantischen Datenpolitik ist ungewiss.

Diese Situation versetzt die transatlantischen Partnern jedoch auch in eine hervorragende Position für einen Neustart der Technologie-Beziehungen und für ein gemeinsames Herangehen an die anstehenden Herausforderungen. Die neue U.S.-Administration unter Biden verspricht eine Rückkehr zu Kooperation und Multilateralismus. Ein gemeinsamer Trade and Technology Council, der von EU-Chefs vorgeschlagen wurde, könnte eine erster Schritt sein um ein Abkommen zu vereinbaren, dass auf Kooperation basiert und auf gemeinsamen Werten und Prinzipien aufgebaut ist. Angesichts des Aufstiegs von chinesischen Tech-Unternehmen, könnte ein Zusammenschluss die transatlantische Allianz als globalen Standardsetzer und digitalen Spitzenreiter etablieren.

Wir bedanken uns bei unserem Firmenmitglied IBM für die Unterstützung.

Diese Veranstaltung richtet sich an Mitglieder der Atlantik-Brücke.
Um sich für diese Veranstaltung anzumelden, loggen Sie sich bitte ein.
Zum Login

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Atlantik-Brücke RECAP.