Featured

“Keine unserer Freiheiten ist vom Himmel gefallen“

Gespräche über Freiheit

Was verbinden Menschen von beiden Seiten des Atlantiks mit dem Begriff Freiheit? Wie wichtig ist Freiheit für jeden und jede Einzelne, was bedeutet sie für das gesellschaftliche Miteinander? Sind wir bereit, uns für die eigene Freiheit und die anderer einzusetzen? Wir haben Politiker, Künstler und Unternehmer von beiden Seiten des Atlantiks gebeten, mit uns über diese Errungenschaft zu sprechen. Dabei geht es uns auch darum, die oft zitierten westlichen Werte einmal näher zu betrachten. In diesen oft schwierigen Zeiten für die transatlantischen Beziehungen fragen wir: wie stark ist das gemeinsame Wertefundament, auf dem unsere Partnerschaft errichtet wurde?

In den Gesprächen zeigte sich, dass Freiheit nicht nur ein philosophisches und politisches, sondern für viele unserer Gesprächspartnerinnen und -partner ein sehr persönliches Thema ist.

Die Fotografin Herlinde Koelbl, Botschafterin Emily Haber, Richard Haass, der Vorsitzender des Council on Foreign Relations, der ehemalige Vorsitzende der Atlantik-Brücke Friedrich Merz, Omid Nouripour, der außenpolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Vorstands der Atlantik-Brücke, die ehemaligen Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses Jeff Miller und Jim Moran, die Lantinx-Aktivistin Paola Ramos, Staatssekretärin Sawsan Chebli und R.R. Reno, Redakteur des religiösen konservativen Magazins “First Things”, sprechen über ihre Ansichten zur und Erfahrungen mit der Freiheit.

Der Film ist der Auftakt zu einer vierteiligen Reihe, in der wir den westlichen Werten anhand von Gesprächen auf den Grund gehen und eine Diskussion anregen wollen. Die Filme sind Teil der Deutschlandjahr-Kampagne „Wunderbar Together“.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Atlantik-Brücke RECAP.