“Midterm Elections 2018: Democratic Counterstroke or Republican Dominance?”
Transatlantic Call

“Midterm Elections 2018: Democratic Counterstroke or Republican Dominance?”

Dr. Charles Kupchan, Professor of International Affairs, und Dr. Daniel Pontzen, Korrespondent im ZDF-Hauptstadtstudio

Montag, 29. Oktober 2018
18:00 - 18:30 Uhr

Washington, D.C., Berlin

Am 6. November wählen die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika alle 435 Sitze des Repräsentantenhauses und ein Drittel der Sitze des Senats neu. Wird es der Demokratischen Partei gelingen, eine der beiden Kammern von den Republikanern zurückzugewinnen? In welchem Zustand befindet sich der Kongress, insbesondere mit Blick auf die Krise der überparteilichen Kompromissfindung? Welche Agenda verfolgen sowohl die Republikaner als auch die Demokraten in den kommenden zwei Jahren bis zur Präsidentschaftswahl 2020? Wir freuen uns darauf, diese Fragen mit Charles Kupchan zu diskutieren. Er ist Professor für International Affairs an der Georgetown University in Washington, D.C. und Senior Fellow des Council on Foreign Relations. Zwischen 2014 und 2017 diente er im Weißen Haus unter Präsident Obama als ‘Special Assistant to the President’ und als ‘Senior Director for European Affairs’ im Nationalen Sicherheitsrat.

Daniel Pontzen ist Korrespondent im ZDF-Hauptstadtstudio. In dieser Funktion ist er inhaltlich unter anderem für Außen- und Europapolitik und die CDU/CSU zuständig. Vor seinem Engagement in Berlin berichtete Pontzen zwischen 2014 und 2017 als Korrespondent des ZDF-Studios in Washington über Nord- und Mittelamerika. Er schloss sein Studium der Journalistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Diplom ab und promovierte in Politologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er ist außerdem Young Leader Alumnus der Atlantik-Brücke von 2014.

Diese Veranstaltung richtet sich an Mitglieder und Young Leaders-Alumni der Atlantik-Brücke.
Um sich für diese Veranstaltung anzumelden, loggen Sie sich bitte ein.
Zum Login

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Atlantik-Brücke RECAP.